WAL-Betrieb als Gastgeber des "Green Day" im Wasserwerk Tettau

Am 12. November trafen sich Unternehmen, Hochschulen und Jugendliche in ganz Deutschland zum "Green Day", dem Tag der Umweltberufe. Die Wasserverband Lausitz Betriebsführungs GmbH war dabei.
In über 100 Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bundesweit lernten tausende Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse Berufs- und Studienperspektiven im Umwelt- und Klimaschutz kennen. Der "Green Day - Schulen checken grüne Jobs" wird von der Zeitbild Stiftung durchgeführt und vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Der "Green Day" wurde als jährlicher Berufsorientierungstag etabliert.
Beim WAL-Betrieb informierten sich Schülerinnen und Schüler der Dr. Otto-Rindt-Oberschule Senftenberg am "Green Day" im Wasserwerk Tettau über den aufwendigen Prozess der Trinkwassergewinnung, -aufbereitung und -verteilung. Ulf Riska, Leiter Recht und Personalentwicklung des Senftenberger Wasserdienstleisters, führte durch das Vormittagsprogramm und stellte sich den Fragen der interessierten 7.-8.Klässler. Neben der obligatorischen Besichtigung eines der modernsten Wasserwerke Deutschlands standen die Fragen der beruflichen Frühorientierung und Berufswahl im Focus der Veranstaltung, nicht zuletzt mit dem Ziel, Begeisterung für Umweltberufe bei den Jugendlichen zu wecken. WAL-Betrieb bildet in den Berufsbildern Industriekaufleute, Anlagenmechaniker (m/w) und Elektroniker (m/w) aus.
"Es war eine willkommene Abwechslung und notwendige praktische Ergänzung zum theoretischen Unterricht im Klassenzimmer und hat unsere Schülerinnen und Schüler nachhaltig begeistert" so Kerstin Müller von der Dr.Otto-Rindt Oberschule.

Foto:WAL-Betrieb

(Im Wasserwerk Tettau)

 

 

 

 

 


 


Impressum  |  Disclaimer  |  Datenschutzerklärung  |  © Wasserverband Lausitz Betriebsführungs GmbH